Der Palästinenserjunge aus Yarmuk

uschihuber

Flüchtlinge: Ausgrenzung war gestern: Immer mehr Kinder aus Krisenregionen bekommen an Schulen eine Chance zum Lernen

Der Palästinenserjunge aus Neukölln war jahrelang nicht willkommen in der deutschen Schule. Aber um den Palästinenserjungen aus Yarmuk kümmern sich Lehrer, Freiwillige und Helfer. Ein Stilwechsel der selektiven Schule. Mehr dazu im Freitag vom Mai 2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: